Wir haben euch hier einmal die wichtigsten Fakten zu unseren Fotokursen zusammen getragen. Da immer wieder Fragen im Vorfeld der Kurse aufgetaucht sind, hoffen wir euch die meisten hiervon schon vorab beantworten zu können.
An wem richten sich unsere Kurse?
Unsere Fotokurse richten sich an Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen. Der erste Teil unsere Kurse beschäftigt sich zunächst mit den grundlegenden Dingen der Modelfotografie:  
  • Zusammenarbeit mit einem Model
  • Ein Shooting vorbereiten
  • Licht und Beleuchtung
  • Blitzlicht und Lichtformer
  • Kameraeinstellungen
Da wir in der Regel mit professionellen Models zusammenarbeiten, werden wir in diesen Kursen nicht auf Posing, Charakter und Ausdruck des Models eingehen. Dazu werden wir euch in Zukunft separate Kurse anbieten.   Im zweiten Teil werden wir diese grundlegenden Dinge praktisch umsetzen. Dabei hat jeder Kursteilnehmer genügend Zeit, seine individuellen Ideen und Vorstellungen einzubringen und zusammen mit dem Model umzusetzen.
Was für eine Ausrüstung benötige ich?
Ihr benötigt eine Kamera mit Mittenkontakt-Blitzschuh. Zudem sollte eure Kamera über manuelle Einstellmöglichkeiten verfügen. Als Objektive empfehlen wir euch Festbrennweiten zwischen 35mm und 70 mm. Natürlich könnt ihr auch mit einem Zoom-Objektiv (beispielsweise 24 mm – 70mm) arbeiten. Eine offene Blende (1,4 bis 2,8) erlaubt euch zusätzlich zur Lichtführung auch ganz bewusst mit der Schärfentiefe gestalterische Elemente zu setzen. Die offene Blende dient in diesem Falle aber nur der Bildgestaltung, ihr könnt genauso gut mit Blende 8 fotografieren.   Für Fotografen, die über keine Kamera mit Mittenkontakt-Blitzschuh verfügen und die sich nicht sicher sind ob sich so eine Investition lohnt, bieten wir eine Nikon D750 mit 50mm Festbrennweite zur Miete an. Der Mietpreis beläuft sich auf 49,00 Euro pro Kurs. 
Gibt es ein begrenzte Teilnehmerzahl für die Kurse?
Ja, die Teilnehmerzahl ist auf 3 Fotografen pro Model begrenzt.
FP/HSS
Wir arbeiten bei unseren Shooting immer (als auch Outdoor) mit Blitzanlagen der Marken NICEFOTO, WALIMEX PRO oder JINBEI. Gerade bei Outdoor-Shootings ist es manchmal von Vorteil, die Blitzsynchronzeit mittels FP/HSS zu umgehen, so dass ihr trotz Blitz beispielsweise mit einer Verschlusszeit von 1/1000 fotografieren könnt (Aufblitzen des Models gegen die Sonne, sehr schnelle Bewegungen, etc.). Für diese Technik benutzen wir einen PIXEL King Pro iTTL High Speed Funk-Blitzauslöser mit dem den entsprechenden Empfängern. Dieser ist in Kursen momentan leider nur für Kameras der Marke NIKON vorhanden. Bei anderen Kameramarken verwenden wir einen “normalen” Blitzauslöser, so dass ihr an die Blitzsynchronzeit eurer Kamera gebunden seid. High Speed Blitzauslöser werden aber in absehbarer Zukunft auch für die Marken CANON und SONY verfügbar sein.   Modelverträge   Sämtliche Kurs und Shootings werden nur mit einem ausgefüllten und unterschriebenen Modelvertrag durchgeführt. Diesen Vertrag stellen wir euch zur Verfügung und ihr könnt ihn vor Ort ausfüllen und unterschreiben. Einen Mustervertrag findet ihr hier.   Wir hoffen, wir konnten euch die wichtigsten Fragen zu unserer Fotokursen beantworten. Sollten noch Unklarheiten herrschen, so kontaktiert uns bitte per Kontaktformular